Zur Aktivierung des Verbundtragverhaltens von Glaslaminaten

Dateibereich 1020

94,87 MB in einer Datei, zuletzt geändert am 22.01.2018

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
dd0710.pdf22.01.2018 12:14:3194,87 MB
Für jedes konstruktiv planerische Handeln ist ein fundiertes Wissen über die Baustoffe primäre Voraussetzung. Das trifft für Glas, auf Grund der Komplexität des Materialverhaltens, im besonderen Maße zu. Diese Arbeit beschäftigt sich deshalb zunächst mit dem Werkstoff Glas, den Grundlagen zum schadensfreien Fügen von Glas sowie dem Verhalten seiner Fügepartner. Die wichtigste Methode, das Kleben von Glas, wird im Wesentlichen durch die viskoelastischen und temperaturabhängigen Eigenschaften der verwendeten Klebstoffe bestimmt. Für Verbundglasscheiben bedeutet diese Abhängigkeit, dass der Verbund bei einer Bemessung nicht berücksichtigt werden darf und die Scheiben deshalb deutlich schwerer werden bzw. eine geringere Spannweite erreichen.

Von der Idee ausgehend, einen konstruktiven und damit sicher kalkulierbaren Verbund zu entwickeln, werden die Eigenschaften von Glasscheiben mit einer am Rand bzw. an den Kanten angebrachten Kopplung experimentell und mit der Finiten Element Methode analysiert. Mit dieser Arbeit wird gezeigt, dass der "Kantenschubverbund" gute Realisierungschancen aufweist, da das lokale Spannungsniveau im Glas an den Kopplungselementen nicht wesentlich vom Spannungsniveau in vergleichbaren Verbundglasscheiben abweicht. Bei einer ersten Vergleichsbemessung konnte festgestellt werden, dass eine Glasersparnis von 15-30 % realisierbar ist. Auf Grundlage der konstruktiven Überlegungen zur Umseztung des Kantenschubverbundes, werden weitere Ansätze für den konstruktiven Glasbau entwickelt, welche Lösungen offerieren, dievom zeitabhängigen viskoelastischen Materialverhalten von Kunststoffen nicht beeinflusst sind.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultäten und Einrichtungen:
Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen » Architektur » Dissertationen
Dewey Dezimal-Klassifikation:
700 Künste und Unterhaltung » 720 Architektur » 720 Architektur
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Dokument erstellt am:
21.12.2007
Dateien geändert am:
22.01.2018
Datum der Promotion:
12.12.2007
Medientyp:
Text