Studien zur Synthese von Cyclitolen

Dateibereich 821

1,74 MB in einer Datei, zuletzt geändert am 22.01.2018

Dateiliste / Details

DateiDateien geändert amGröße
dc0416.pdf22.01.2018 13:34:341,74 MB
Cyclite - carbocyclische Verbindungen mit mehreren Hydroxylgruppen - treten in weiten Bereichen als Naturstoffe mit physiologischer Aktivität auf.
Die vorliegende Dissertation befasst sich mit der Herstellung von Cycliten.
Hierbei wurden sowohl klassische Verfahren als auch moderne Phosphor-basierende Synthesemethoden auf ihre Eignung zur Herstellung von Cycliten untersucht.
Die Ringschluss-Metathesereaktion konnte erfolgreich angewendet werden zur Herstellung eines Kondurit [148] sowie des Cyclohepten-Carbazuckers [150].
Die Zucker-basierenden Verbindungen: Hex-5-enal [68], Ketoaldehyd [156] und Ketoolefin [157] wurden erfolgreich mit Samariumdiiodid (Kagan´s Reagenz) zu den Cyclopentanolen [163], [172] und [173] umgesetzt.
Lesezeichen:
Permalink | Teilen/Speichern
Dokumententyp:
Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Fakultäten und Einrichtungen:
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften » Chemie » Dissertationen
Dewey Dezimal-Klassifikation:
500 Naturwissenschaften und Mathematik » 540 Chemie » 540 Chemie und zugeordnete Wissenschaften
Sprache:
Deutsch
Kollektion / Status:
Dissertationen / Dokument veröffentlicht
Dokument erstellt am:
16.02.2005
Dateien geändert am:
22.01.2018
Datum der Promotion:
12.11.2004
Medientyp:
Text