Dateien hochladenUpload files

Dateienformat und Verzeichnisstruktur der Dokumente

Eine Klarstellung vorweg: Ihre Dateien werden nur kopiert, nicht verschoben. Alles bleibt bei Ihnen an seinem Platz erhalten. Der Upload darf 100 MB nicht überschreiten.

Ihr Dokument darf in jeder computerlesbaren Form existieren. Falls es in einem der gängigen Formate geschrieben ist, stellt der Hochschulschriften-Server den Nutzern die zum Öffnen der Dokumente notwendigen Programme zum Download zur Verfügung, und zwar automatisch und unmittelbar in der Dokumentbeschreibung. Wenn Sie jedoch einen großen Nutzerkreis ansprechen wollen - ohne ihn zu verärgern - so lohnt es sich, daran zu denken, dass es nicht nur eine einzige Plattform und ein einziges Betriebssystem gibt. Wenn es Ihnen möglich ist, können Sie Ihr Dokument in andere Formate konvertieren und diese unterschiedlichen Fassungen nebeneinander als Dateibereiche auf dem Hochschulschriften-Server einstellen. Über die Grenzen der Rechnerarchitekturen und Betriebssysteme hinaus sind vor allem die Formate HTML, PDF und Postscript universell lesbar. Für Word-Dateien ist zwar eine Reihe von Konvertierern verfügbar, die jedoch alle nicht hundertprozentig arbeiten, so dass der eine oder andere Nutzer mit punktuellen Verfremdungen Ihres Originals konfrontiert werden kann, um so mehr, je kunstvoller Sie die Datei aufgebaut haben.

Wahrscheinlich besteht Ihr Dokument nicht nur aus einer einzigen Datei, sondern aus einer Gruppe von Dateien, die vielleicht hierarchisch in Verzeichnissen geordnet sind. Der Server kann diese Hierarchie nachvollziehen. Packen Sie Ihre Dateien in eine ZIP-Datei und laden Sie diese hoch. Der Server wird die Datei automatisch auspacken und einzeln in das Dokument legen. Die Verzeichnisstruktur bleibt bei diesem Vorgang erhalten. Die Dateien müssen nicht auf der Festplatte Ihres Rechners liegen. USB-Stick, CD-ROM oder Netzlaufwerk sind genauso gut, wenn sie eben nur direkt erreichbar sind.

URL statt Kopie

Der Hochschulschriften-Server bietet dem Nutzer die Möglichkeit, alle Dateien eines Dateibereichs in einer ZIP-Datei herunterzuladen. Wenn Sie aus urheberrechtlichen Gründen diesen Service ausschalten wollen, können Sie, anstatt die Dokumentdateien nach elpub.bib.uni-wuppertal.de zu kopieren, die URL des Dokuments auf Ihrem eigenen Server angeben. Der Nutzer wird dann in der Dokumentbeschreibung einen externen Link vorfinden. Wenn Sie diese Form wählen, so sollten Sie nicht vergessen, Adressänderungen des Dokuments auf Ihrem Server auch auf unserem Server vorzunehmen, um das lästige Problem nicht erreichbarer Links zu vermeiden.

Volltextindexierung

Volltextindexierung

Mit Elpub Wuppertal können Sie alle Wörter Ihres Dokuments suchfähig machen, nicht nur die Wörter der Dokumentbeschreibung, die Sie mit der Eingabemaske erstellen. Der Hochschulschriften-Server übernimmt automatisch alle Wörter in reinen Textdateien, HTML-Dateien und XML-Dateien des Dokuments in den Volltextindex.
Beachten Sie bitte, dass z.B. DOC- oder RTF-Dateien nicht reinen Text, sondern zusätzlich noch Formate und graphische Elemente enthalten.